Rundbrief

 

 

Oktober 2014

 

Unser Programm im November und Dezember 2014

 

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Kulturkreises Gerresheim, mit diesem Rund­brief wollen wir Sie wieder auf unsere Veranstaltungen in den beiden vor uns liegenden Monaten hinweisen sowie auf weitere, interessante Termine in unserem Stadtbezirk.

Samstag, 8. November 2014, 14.30 Uhr, Wanderung mit Peter Schulenberg

Gestörte Idylle – Spuren des 1. und 2. Weltkriegs im Aaper Wald.

Im Jahr 2014 jährt sich zum 100. Mal der Beginn des 1. Weltkrieges und zum 75. Mal der Beginn des 2. Weltkrieges, beides verheerende Ereignisse, die Millionen von Menschen ihr Leben koste­ten und Europa grundlegend veränderten.

Im beliebten Düsseldorfer Naherholungsgebiet Grafenberger-/Aaper Wald haben sich zahlreiche Spuren aus der Zeit der militärischen Vorbereitung des 1. Weltkrieges aus preußischer Zeit und aus dem unmittelbaren Geschehen des 2. Weltkrieges erhalten. Die Natur hat gnädig vieles über­deckt, die Spuren sind trotzdem unübersehbar und sollen auf der Exkursion gezeigt und gedeutet werden.

Treffpunkt: 14.30 Uhr Wanderparkplatz Rennbahnstr./Ecke Fahneburgstraße.

Dauer: ca. 2 Stunden, festes Schuhwerk erforderlich.

Sonntag, 9. November 2014: Kulturreise

August Macke & Franz Marc im Kunstmuseum Bonn am 09.11.2014

Höhepunkt des Jahres im Kunstmuseum Bonn wird die groß angelegte Kooperation mit dem Münchner Lenbachhaus zu August Mackes 100. Todestag sein – am 26. September 1914 fiel der gerade einmal 27-jährige Maler in Frankreich. Die Ausstellung „Eine Künstlerfreundschaft“ zeigt die mitunter recht komplexe Freundschaft und künstlerische Beziehung von Macke und Franz Marc. 190 Werke der beiden expressionistischen Maler werden präsentiert.

Inklusivleistungen: Busfahrt mit Sitzplatzreservierung, Besuch der Macke-Marc-Ausstellung im Kunstmuseum Bonn inkl. Eintritt, 1-stündige Führung in der Ausstellung „August Macke & Franz Marc – Eine Künstlerfreundschaft

Preis: 49,- Euro pro Person, Reisebüro am Kölner Tor GmbH – Gräulinger Straße 2 – 40625 Düs­seldorf – Tel.: 0211/2295080 www.kluges-reisen.de

 

 

Montag, 17. November 2014, 20.00 Uhr, Jazz-Session im Casa Los Locos

Beim nächsten Termin wird die Band „Art of the Message“ in der Besetzung mit Peter Protschka (Trompete), Felix Fromm (Posaune), Bernd Hartnagel (Tenorsaxophon), Clemens
Orth (Piano), David Helm (Kontrabass), René Marx (Drumset) den ersten Teil des
Abends bestreiten.

Ab 21 Uhr geht es mit einer offenen Jam-Session weiter: wer ein Instrument spielt und die Grund­regeln der Jaz­z-Improvisation kennt, ist herzlich eingeladen, sich aktiv zu beteiligen!

Das mexikanische Restaurant Casa Los Locos liegt an der Kreuzung Ludenberger Straße / Pöh­lenweg in Grafenberg, direkt an der Haltestelle Pöhlenweg der Straßenbahnlinien 703, 709 und 713.

Musikalische Leitung: René Marx, rene.marx@gmx.net, Telefon 2098698

Organisation: Jost Schmiedel, jost.schmiedel@arcor.de, Telefon 294593

Nächster Termin: Montag, 15. Dezember 2014


Sonntag, 16. November 2014, 17.00 Uhr

Die dunkle Seite Gerresheims – Hochspannung pur!!

36. Teil der Reihe „Mord im Bogard’s!“

Stefan Melneczuk liest dunkle und nachdenkliche Romanauszüge und Short Stories!

„Bogart’s“, Am Poth 2 A, 40625 Düsseldorf-Gerresheim, Eintritt: 5 €, Kartenvorbestellung: 0211 – 288757, ab 17 Uhr

 

 

Donnerstag, 20. November 2014, 18.00 Uhr, Aloysianum, Gerricusplatz 28, Düsseldorf-Ger­resheim

Pfarrer Ernst Fengler: Die vier Evangelien zwischen historischer Erinnerung an den Wan­der-Rabbi Jesus und gläubiger Christus – Deutung

Ist Jesus wirklich zum Himmel gefahren? Und falls ja, wo hält er sich jetzt im Weltraum auf?

So fragen heute schon die Kinder. Und erst recht fragen so kritische Erwachsene. Die Überliefe­rung der Bibel, auch die der vier Evangelien, spricht in den mythologischen Bildern der Alten Welt – allerdings nicht, um Märchen zu erzählen, sondern um im Rahmen des damaligen Denkens die Gestalt Jesu zu deuten.

Gerade wer als heutiger Mensch am christlichen Glauben festhalten möchte, muss sich darüber Rechenschaft geben.

 

Mittwoch, 26. November 2014, 19.00 Uhr

„Ich kann dises aber nit glauben…“

Vortrag von Peter Stegt zum letzten Hexenprozess in Gerresheim

Vor 275 Jahren hat in der kleinen Stadt Gerresheim und in Düsseldorf ein Hexenprozess gegen die jugendliche Helene Mechthild Curtens und die etwa 45-jährige Agnes Olmans stattgefunden. Peter Stegt hat die erhaltenen Quellen zum Prozess eingehend studiert und transkribiert und dabei neue Erkenntnisse gewonnen. In seinem Vortrag rekonstruiert er die Ereignisse und sucht nach einer Er­klärung, wie es im Zeitalter der Aufklärung noch zu solch einem Prozess kommen konnte.

Anlass ist der 25. Jahrestag der Enthüllung des Gedenksteins für die beiden Opfer, der 1989 im Rahmen einer Privatinitiative um Monika Bunte durch die Künstlerin Gabriele Tefke geschaffen wurde.

Grußwort: Karsten Kunert, Bezirksvorsteher im Stadtbezirk 7

Stadtbücherei Gerresheim, Heyestraße 4

 

Sonntag, 7. Dezember 2014, 17.00 Uhr

Die dunkle Seite Gerresheims – Hochspannung pur!!
37. Teil der Reihe: „Mord im Bogart’s!“
Stefanie Koch liest aus ihren Büchern „CROSSMATCH – Das Todesmerkmal“   und  „Trulla – Mord ist immer eine Lösung“.
An diesem Dezembersonntag entführt Stefanie Koch die Gäste des Bogart’s zunächst auf die dunkle Seite der Welt, es geht um Mafia, Organhandel und die geheime Polizeiorganisation, „CROSSTMACH – Das Todesmerkmal“. Die Autorin liest außerdem aus ihrem Buch „Trulla – Mord ist immer eine Lösung“. Stefanie Koch nimmt dabei den Alltag aufs Korn, wer hat nicht schon ein­mal in der Schlange im Supermarkt stehend die Kassiererin verflucht, weil sie sich erst verrechnet hat, ein Storno braucht und dann die Kassenrolle zu Ende ging?
„Bogart’s“, Am Poth 2 A, 40625 Düsseldorf-Gerresheim, Eintritt: 5 €, Kartenvorbestellung: 0211 – 288757, ab 17 Uhr.

 

Samstag, 13. Dezember 2014: Kulturreise: Die älteste Orgel der Welt und Historischer Weih­nachtsmarkt in Soest

Fahrt nach Ostönnen. Während der Führung in St. Andreas ist der Höhepunkt eine Klangvorfüh­rung auf der Orgel, die um 1425 erbaut wurde. Weiterfahrt nach Soest. Besuchen Sie die berühm­te „Westfälische Krippe“im Dom zu St. Patrokli. Sie zählt zu den größten und außergewöhnlichsten ihrer Art und ist von allen Seiten einsehbar. Nachdem Sie vielleicht in eines der historischen Gast­häuser eingekehrt sind, erklingen zum Abschluss Posaunenklänge vom Balkon des Rathauses.

Inklusivleistungen: Busfahrt mit Sitzplatzreservierung, Führung in der Ostönner St.  Andreas-Kirche mit exklusiver Klangvorführung auf der „ältesten Orgel der Welt“, Möglichkeit zum Besuch der  be­rühmten „Westfälischen Krippe“, Orientierungsplan von Soest

Preis: 39,– pro Person, Reisebüro am Kölner Tor GmbH – Gräulinger Straße 2 – 40625 Düsseldorf – Tel.: 0211/2295080 www.kluges-reisen.de

 

Montag, 15. Dezember 2014, 20.00 Uhr, Jazz-Session im Casa Los Locos

Musikalische Leitung: René Marx, rene.marx@gmx.net, Telefon 2098698

Organisation: Jost Schmiedel, jost.schmiedel@arcor.de, Telefon 294593

 

Schon jetzt möchten wir Sie auf unsere Kulturreise im Januar hinweisen:

Klimt, Schiele, Kokoschka in Münster – Die Verführung der Linie

Mit rund 80 Zeichnungen, Grafiken sowie Fotos von Gustav Klimt, Egon Schiele und Oskar Ko­koschka vereint das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster gleich drei der berühmtesten Künstler des Wiener Jugendstils in einer Ausstellung. Selten gezeigte Exponate aus Privatsammlungen und österreichischen Museen bilden den Ausstellungshöhepunkt 2015 des Museums. Gustav Klimt, äl­tester des Dreigestirns, zentrale Figur des Jugendstils und jener, der das Talent Schieles und Ko­koschkas schnell erkannte, erhält eine Schlüsselrolle in der Ausstellung.

Inklusivleistungen: Busfahrt mit Sitzplatzreservierung, Besuch der Ausstellung „Klimt, Schiele, Ko­koschka – Die Verführung der Linie“ im Kunstmuseum Pablo Picasso Münster inkl. Eintritt und Führung, Möglichkeit zum Besuch der Picasso-Ausstellung „nAcKTE – Picassos Akte“ (Eintritt be­reits inklusive), Freizeit in Münster

Termin: 17.01.2015, Preis: 53,- EUR, Reisebüro am Kölner Tor GmbH – Gräulinger Straße 2 – 40625 Düsseldorf – Tel.: 0211/2295080 www.kluges-reisen.de

Mit den besten Grüßen

 

Dr. Ursula Zahler

 

1. Vorsitzende: Sigrid Hirsch 253672, 2. Vorsitzende: Dr. Ursula Zahler 296471, 1.Schriftführerin: Gudrun-Wohlfarth-Fritschi 2880117, 2. Schriftführerin: Dagmar Wohlfarth-Wensel 286898, Öffentlich-keitsreferent: Michael Hamerla 289364, Kassenwart: Günter Wimmershoff 02104-71565,

Bankverbindung: IBAN: DE59300700240633997200, BIC DEUT DE DBDUE

Postfach 120338, 40603 Düsseldorf, www.kulturkreis-gerresheim.de

 

Weitere kulturelle Veranstaltungen

Basilika St. Margareta

Kleine Orgelmatineen, jeweils von 11.15 – 11.45 Uhr

Samstag, 8. November 2014 mit Bernd Scherres

Samstag, 22. November 2014 mit Christian Vorbeck

Samstag, 13. Dezember 2014 mit Jens-Peter Enk

 

Samstag, 8. November 2014, Abendveranstaltung, 20.00 Uhr Beginn

Das Reich Gottes unter den Menschen: Der organische Ausbau des Kirchenraumes in seinen geistlichen und weltlichen Dimensionen

Zum Gerresheimer Kruzifix: Dr. Anna Pawlik

Akzente setzen ohne zu verdrängen: Die Schatzkammer als sakraler Schauraum

Die Jugendkantorei St. Margareta singt aus dem Responsorium und Antiphonar der Stefanie Bourscheid, Vorsängerin im Stift St. Hippolyth, Handschrift aus dem Nachlass der Kanonissin Francisca Clementina von Hochsteden 1770-1854

Leitung: Musikdirektor Klaus Wallrath

 

Mittwoch, 12. November 2014, 19.30 Uhr

Oratorienkonzert: Frank Martin: In Terra Pax, Oratorium für Soli, Chor und Orchester

Schubert: Symphonie Nr. 8 (Unvollendete)

Gade: Hamlet-Ouverture

mit Solisten, Tao-Chor, Düsseldorf Kantorei der Stephanuskirche Wersten, Heinrich-Heine Sym­phoniker unter der Leitung von Desar Sulejmani und Markus Maczewski

 

Sonntag, 23. November 2014, 11.00 Uhr

Musikalisches Literaturfrühstück im Alten Gerresheimer Bahnhof, Heyestraße 194

Monika Egbringhoff liest Kurzgeschichten zum Thema „Kriegskinder uas Gerresheim auf der Suche“, Harfe: Claudia Conen

 

Sonntag, 14. Dezember 2014, 11.00 Uhr

Musikalisches Literaturfrühstück im Alten Gerresheimer Bahnhof, Heyestraße 194

Monika Egbringhoff liest Kurzgeschichten zum Thema „Liebesgrüße aus Gerresheim“, Konzert-Klarinette: Pamela Coats

 

Förderkreis Industriepfad

6. Dezember, 11.00 Uhr 11.00 Uhr Stelenenthüllung vor dem Aloysianum

 

Evangelische Kirchengemeinde Düsseldorf-Gerresheim

Gustav-Adolf-Kiche, Heyestr. 93

 

Sonntag, 16. November 2014, 11.30 Uhr

Matinee mit dem Posaunenchor Ltg.: Jost Schmiedel

 

Konzert zur Orgeleinweihung: Sonntag, 30. November 2014, 15.30 Uhr

Magnificat von Francesco Durante für Chor und Orgel

Ev. Kantorei Gerresheim, Orgel: Klaus Wallrath

Ltg.: E. Affolderbach

Eintritt 5,- €

 

Samstag, 15. November 2014, 17.00 Uhr: Gerresheimer Männerchor

Jahreskonzert: „Welt der Musik“.

Aula Marie-Curie-Gymnasium, Gräulinger Straße 15, Eintritt 15,- €