Beuys – im Doppelpack

Beuys – im Doppelpack 

in Schloss Moyland und im Museum Kurhaus Kleve

Die Stiftung Museum Schloss Moyland besitzt mit annähernd 6.000 Arbeiten die weltweit größte Sammlung an Werken von Joseph Beuys. Einen Schwerpunkt des Beuys-Bestandes bilden frühe Arbeiten auf Papier und kleinformatige Objekte, darunter die Werkgruppe der Plastischen Bilder.  Zeit zur freien Verfügung (z.B. für interessanten Skulpturengarten) und Mittagsimbiss, Weiterfahrt nach Kleve zum Museum Kurhaus. Joseph Beuys hatte hier zwischen 1957 und 1964 sein Atelier und schuf Werke wie das monumentale Eichenkreuz.

Inklusivleistungen:

ü  Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)

ü  Eintrittskosten für das Museum Schloss Moyland inkl. Skulpturengarten

ü  Führung (90 Minuten) durch die Ausstellung Schloss Moyland

ü  Suppenbuffet im Museum; Suppenspezialitäten mit versch. Brot- und Brötchensorten

ü  Eintrittkosten für das Museum Kurhaus Kleve

ü  Führung (60 Minuten) durch die Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve

ü  Gelegenheit zu einem Stadtbummel in Kleve

Termin: 16.11.13

Reisepreis: € 59,-

Schlossweihnacht Schloss Dyck

Schlossweihnacht Schloss Dyck

Ein außergewöhnlicher Vorweihnachtsausflug mit besonderem Ambiente

 Am Nachmittag Fahrt nach Schloss Dyck. Vor der Kulisse des historischen Wasserschlosses offenbart sich der Weihnachtsmarkt als Fest für alle Sinne: Es duftet nach Tannengrün, Plätzchen und gebrannten Mandeln. Lodernde Feuerkörbe verbreiten anheimelnde Wärme. Dazu erklingen Weihnachtslieder, die die Chöre der umliegenden Gemeinden anstimmen. Rund 150 Aussteller bieten ausgewählte Geschenkideen zum Bewundern und Erwerben an. Das hochwertige Angebot an Weihnachtsdekorationen, an Schmuck, Textilien, Wohnaccessoires und Kunstgewerbe rundet das Bild einer festlichen Schlossweihnacht ab. Und weil der Besuch des Weihnachtsmarktes auch hungrig macht, ist auf der Orangeriehalbinsel ein Gastronomierondell eingerichtet. Neben frischen Waffeln und saisonalen Angeboten stehen auch leckere Suppen nach Großmutters Rezepten auf der Speisekarte. Plätzchen, Stollen und Hochzeitsbrot, Tiroler und italienische Spezialitäten, provenzalischer Nougat sowie englischer und fernöstlicher Tee sorgen für kulinarische Vielfalt. Erstmals erstreckt sich der Weihnachtsmarkt weiter in den mit Kerzen erleuchtetenBereich der Mustergärten hinein. Ein besonderes Highlight ist das lebendige Krippenspiel,  das  Kinder und Erwachsene gleichermaßen in seinen Bann zieht: Laienschauspieler stellen im Englischen Landschaftsgarten die Weihnachtsgeschichte in beweglichen Bildern und Szenen dar.

Inklusivleistungen:

 ü  Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)

ü  Eintrittsgebühr für die Schlossweihnacht Schloss Dyck

Reisetermin: 14.12.2013

Reisepreis: € 39,-

 

Schloss Dyck
Schloss Dyck

Autorenlesung! Jörg Marenski liest aus Band 5 seiner Düssel-Krimis

Autorenlesung!  Jörg Marenski liest aus Band 5 seiner Düssel-Krimis:

„Rheinpänz“

Der Rosenmontag ist da, Düsseldorf und seine Gäste feiern, doch in der allgemeinen
Fröhlichkeit kommt es zu einem erschreckenden Fund
In der Karnevalszeit verschwindet ein Kind, das kurz danach wieder auftaucht …
völlig verstört, katatonisch und nicht in der Lage, die Geschehnisse wiederzugeben.
Was ist die Ursache? Ein Sorgerechtsstreit? Kindesmissbrauch? Menschenhandel?
Nicht direkt ein Fall für die Kommissare Oberle und Schmitz vom KK 11, aber sie
werden mehr zufällig Zeugen einer weiteren Entführung an den Rheinterrassen. Sie
beteiligen sich an der leider erfolglosen Suche … und stecken in Ermittlungen, die
in eine Szene führen, wie sie kaum abstoßender sein kann …

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturkreises
Gerresheim, Grafenberg und Hubbelrath e. V.

Zu Gast in Gerresheim im
Theater Otto Zwo
 Ottostraße 2
40625 Düsseldorf
Freitag, 15. November 2013
Einlass ab 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 8 €

Jazz-Session im Los Locos

Jazz-Session im Los Locos am Montag, 21. April 2014 (Ostermontag), Beginn 20.00 Uhr

Jeweils am 3. Montag eines Monats lädt der Kulturkreis Gerresheim, Grafenberg und Hubbelrath ein in das Restaurant Los Locos zur Jazz-Session.  Wir würden uns freuen, wenn sie wieder das Interesse von vielen Jazzfans – Zuhörern und Musikern – findet.

21. April 2014: Von Bebop bis Cool

 

Am Ostermontag werden Jazzstandards aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts den stilistischen Schwerpunkt bilden: Bebop und Cool Jazz. Tilo Bunnies (Piano), Ralph Kleine-Tebbe (Bass) und Tim Heinz (Schlagzeug) spielen in der Startbesetzung.

 

 

 

Die folgenden Termine:

 

19. Mai

 

16. Juni

 

 

 Der Eintritt ist frei!

Das Konzept der Veranstaltungsreihe sieht vor, in wechselnden Besetzungen die Vielfalt der Jazzmusik zu präsentieren. Der Abend beginnt jeweils um 20 Uhr mit dem Konzert eines professionellen Jazz-Trios. Ab 21 Uhr geht es mit einer offenen Jam-Session weiter: Wer ein Instrument spielt und die Grundregeln der Jazz-Improvisation kennt, ist herzlich eingeladen, sich aktiv zu beteiligen!

Ort: Restaurant Los Locos, Ludenberger Straße 39, 40629 Düsseldorf

Mord im Bogarts! Die dunkle Seite Gerresheims

                              Mord im Bogarts!
Die dunkle Seite Gerresheims

30. Teil der Reihe „Mord im Bogart’s!“
   „Männer haben den IQ eines Grabstein!“
Stephan Peters,
Autor von „Die Hexe von Gerresheim“,
liest mörderische Kurzgeschichten!
Gast: Deborah Haarmeier

Stephan Peters liest für „Die Lesebande“!

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturkreises
Gerresheim, Grafenberg und Hubbelrath e. V.

Sonntag, 24. November 2013
16.00 Uhr
„Bogart’s“
Am Poth 2 a
40625 DÜSSELDORF-Gerresheim
5 €, Kartenvorbestellung: 0211-288757, ab 17 Uhr!!

Herbstwanderung mit Peter Schulenberg

Herbstwanderung mit Peter Schulenberg, Samstag 12. Oktober 2013

Fast dreißig mit Wanderschuhen und Regenjacke,- letztere wurde glücklicherweise nicht gebraucht – zünftig ausgerüstet Teilnehmer, trafen sich am Samstag vor der Basilika zur dreistündigen Wanderung über die Gerresheimer Höhen. Zuerst erfuhren sie, dass das durchwanderte Gelände und die alten Gehöfte in alter Zeit den Stiftsdamen von Gerresheim gehörten. Die günstige topografische Lage von Gerresheim, die reichlichen kleinen Wasserläufe und die hervorragenden Böden haben zu Wohlstand und einträglicher Landwirtschaft geführt und den Reichtum des Stifts begründet. Das Gebiet vor den Hängen und entlang der Bäche war sumpfig, deswegen lagen die Gehöfte zum Beispiel an den Hängen und die Überlandwege zogen sich über die Höhen. Der Wanderweg führte durch mehrere aus dem Mittelalter stammende Hohlwege, die sich teilweise in vielen Kurven den steilen Hang auf die Höhe wanden. Heute stehen sie unter Bodendenkmalschutz, so dass sie als „Zeitzeugen“ aus der Vergangenheit berichten können. Über die Felder und Wiesen auf der Höhe führte der Weg ins Rotthäuser Bachtal, das – so Herr Schulenberg – zu den schönsten Tälern im Raum Düsseldorf gehört. Besonders mit der ersten Herbstfärbung, dem reichlichen Fruchtbehang an den Büschen entlang des Weges und den vereinzelten Sonnenstrahlen nahmen ihm die Wanderer das gerne ab. Die weitere landschaftlich wunderschöne Strecke   entlang der Teiche war zwar eine Herausforderung an die Wanderschuhe, belohnte aber mit herrlichen Fliegenpilzen am Hang und dem Glitzern auf der Wasserfläche. Die höchst unterhaltsame und kurzweilige Wanderung endete mit Glockenschlag 6 Uhr in der Nähe der Kirche und wurde Herrn Schulenberg mit vielen herzlichen Dankeschön und Nachfragen zu weiteren Wanderungen vergolten.

 

Herbstwanderung

 

Herbstwanderung  -  Detail