Veranstaltungen/Termine

Freitag, 19. Januar, 15:30 Uhr
Atelierbesuch bei Gisela Happe, Aldekerkstr. 23 in Düsseldorf-Heerdt

Die gebürtige Düsseldorferin Gisela Happe ist Dozentin der Hochschule Niederrhein in Krefeld und arbeitete u.a. in der Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland. Sie war 2012/2014/2017 für Arbeitsaufenthalte in der Cité International des Arts in Paris.
Es können bis zu 10 Personen teilnehmen. Wir bitten um Anmeldung bei Dr. Beate Johlen-Budnik unter 0211-3119262.

Freitag, 26. Januar, 20:00 Uhr
„Zum Jägerhof“, Kölner Tor 17
Die dunkle Seite Gerresheims
Ella Dälken liest aus ihrem neuen Krimi „Tot überm Zaun“ – Cosma Pongs ermittelt

Wenn ein Mörder in Gummistiefeln zuschlägt, ist Cosma Pongs zur Stelle. Cosma Pongs heißt eigentlich Renate und ist mit Mitte 60 im besten Alter. Sie ist leidenschaftliche Krimiautorin und will nur eins: ihr Fachwissen in die Praxis umsetzen. Leider fehlt es im beschaulichen Düsseldorf an Verbrechen.
Doch dann stößt Cosma beim Spaziergang in den benachbarten Schrebergärten auf eine Leiche. Endlich ein Mordfall für sie! Ihre Tochter, Kriminalhauptkommissarin Paula Pongs, sieht das jedoch völlig anders. Die verbietet sich jegliche Einmischungen in die Mordermittlungen. Davon lässt sich Cosma nicht abhalten, denn als erfahrene Krimiautorin weiß sie: Der Mörder kehrt immer an den Tatort zurück.
Eintritt: 5.- €
Voranmeldung unter 0211-2804777

Montag, 19. Februar, 20:00 Uhr
Jazz-Session im „Jägerhof“, Kölner Tor 17

Seit März 2012 lädt der Kulturkreis regelmäßig am dritten Montag eines Monats ein zur Jazz-Session.
Nach mehr als fünf Jahren mussten wir einen neuen Ort für diese Veranstaltungsreihe suchen, weil es das „Los Locos“ auf der Ludenberger Straße nun nicht mehr gibt. Wir freuen uns, dass wir mit dem „Jägerhof“ einen passenden neuen Standort gefunden haben, und hoffen, die dass die Session weiterhin das Interesse von vielen Jazzfans – Zuhörern und Musikern – findet.
Das Konzept der Veranstaltungsreihe sieht vor, in wechselnden Besetzungen die Vielfalt der Jazzmusik zu präsentieren. Der Abend beginnt jeweils um 20 Uhr mit dem Konzert eines professionellen Jazzensembles. Ab 21 Uhr geht es mit einer offenen Jam-Session weiter: Wer ein Instrument spielt und die Grundregeln der Jazz-Improvisation kennt, ist herzlich eingeladen, sich aktiv zu beteiligen!

Donnerstag, 1. März, 18:00 Uhr
Café Stilbruch, Benderstr. 84
Mord auf der Benderstraße – Teil III
Erzählkünstler Klaus Grabenhorst und Spannungsautor Stephan Peters schlagen wieder zu!

Nackte Angst macht sich breit, wenn in Gerresheim die Sonne untergeht. Wenn Serienkiller die Harmonie der Basilika zerstören und Frauen in Panik versetzt werden, sobald die Kirchturmuhr Zwölfe schlägt.
Eintritt frei!
Voranmeldung unter 0179-2001855 (Frau Drawer)

Freitag, 2. März, 20:00 Uhr
„Zum Jägerhof“, Kölner Tor 17
Die dunkle Seite Gerresheims
Rainer Kurlemann liest aus seinem Krimi „Der Geranienmann“

Der Wissenschaftsjournalist Rainer Kurlemann greift in seinem Krimi „Der Geranienmann“ die aktuellen Entwicklungen der Gentechnik auf. Ein Wissenschaftler in Düsseldorf hat eine illegale Gen-Datenbank zur Identifizierung von Menschen aufgebaut und bewertet deren Erbgut. Der Forscher hilft mit seinem Wissen auch der Polizei, aber plötzlich steht er selbst im Mittelpunkt einer Mordserie. Die Lesung ist gleichzeitig ein Ausflug in die Welt der Gene und ihre Bedeutung für unseren Alltag.
Eintritt: 5.- €
Voranmeldung unter 0211-2804777

Samstag, 10. März
Rubens im Städel Museum Frankfurt – Kraft der Verwandlung

Peter Paul Rubens war einer der bedeutendsten Künstler seiner Zeit und hat die europäische Barockmalerei nachhaltig geprägt. Als Inspirationsquellen nutzte er auch Werke anderer Künstler und interpretierte sie in seiner ganz eigenen Weise neu. Das Städel Museum nimmt dies zum Anlass, um Rubens‘ beeindruckende Kunst der Transformation zu durchleuchten. Neben antiken Originalskulpturen aus Marmor und Bronze werden auch Gemälde und Grafiken sowie Skulpturen von Rubens Vorläufern und Zeitgenossen zu sehen sein, darunter Schlüsselwerke von Tizian, Rembrandt und Caravaggio.
Reisepreis: 69.- €
Buchung: Reisebüro am Kölner Tor GmbH
Gräulinger Straße 2 – 40625 Düsseldorf
Tel.: 0211/2295080
www.kluges-reisen.de

Montag, 19. März, 20:00 Uhr
Jazz-Session im „Jägerhof“, Kölner Tor 17

Freitag, 13. April, 20:00 Uhr
„Zum Jägerhof“, Kölner Tor 17
Die dunkle Seite Gerresheims
Sibyl Quinke liest aus ihrem Regional-Krimi „Tod im Flakon“

Sibyl Quinke ist promovierte Apothekerin einer eigenen Art: Sie schreibt Regionalkrimis. Ihre Leichen findet man überwiegend in Wuppertal. Sie präsentiert eine Kostprobe aus DER TOD IM FLAKON. Der Lebensgefährte der Parfüm-Magnatin wird morgens tot in seinem Bett aufgefunden. Zur Aufklärung führt uns die Autorin aus Wuppertal nach Lyon, der Stadt der Rosen, nach Grasse, der Stadt der Düfte und wieder zurück nach Wuppertal, wo sich schließlich der Tod aufklärt. Am Abend vor seinem Tod hatte er Kugelfisch gegessen … war das die Todesursache?
Eintritt: 5.- €
Voranmeldung unter 0211-2804777