Über Weg und Steg

Historische Straßen und Hohlwege im Osten von Gerresheim
Führung mit Peter Schulenberg, 12. März 2016 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Bei frühlingshaftem Sonnenschein trafen sich 45 motivierte Wanderfreunde vor der Basilika um Peter Schulenberg über die Gerresheimer Höhen zu folgen.

Parallel zum Dernbacher Weg ging es bergauf vorbei am ersten zu erkundenden Hohlweg auf die Oberterrasse des Rheins. Am Mausweg angelangt, wurde über die verschiedenen Deutungen des Namens nachgedacht: Am besten gefiel schließlich die Deutung „Ware“; denn der heutige Rothäuser Weg war in früher Zeit ein wichtiger Transportweg aus dem Raum Essen/Duisburg nach Köln. Viele Wege und Straßen müssen früher das Gelände durchzogen haben; denn es gab in dieser landwirtschaftlich ergiebigen Gegend viele Katen, kleine Höfe und Rittergüter, von denen die bäuerlichen Produkte zum Markt gebracht wurden.

Der nächste Hohlweg führt ins Tal und soll der schönste im Düsseldorfer Raum sein. Man gelangte zum Schäpershof, wo früher Kaltblut Stuten gehalten wurden.

Führung "Über Weg und Steg" im März 2016

Führung „Über Weg und Steg“ im März 2016


Nun folgte eine Strecke, die abenteuerlich wurde: Bäume waren umgestürzt und mussten über- oder unterklettert werden. Im Anschluss mussten große Matschbereiche überwunden werden, was aber mit viel Gelächter und gegenseitiger Hilfe gepackt wurde. Die Landschaft ist hier außergewöhnlich schön, so dass.total verschlammte Schuhe in Kauf genommen wurden.

Selbst der Zwillingskinderwagen und die vier kleinen Kinder überstanden mit ihren Eltern und dank gemeinsamer Hilfe alle Schwierigkeiten und kamen schließlich Punkt Glockenschlag 6 Uhr vergnügt und sehr zufrieden in Gerresheim an.

Die Wanderung und die vielen historischen Informationen wurden sehr gelobt und Peter Schulenberg herzlich gedankt.