Noah und die große Flut

Die Welt der Sagen besser verstehen

Die große Flut vernichtet fast alle und fast alles; nur wenige können sich retten. Das ist eine uralte immer wiederkehrende Erfahrung der Menschen im Raum des Orients – von Babylon über Israel bis Griechenland. Wie begegnen die Menschen der Katastrophe? Wie deuten sie sie? Wie kann es nach dem furchtbaren Unglück weitergehen?

Die uns vertraute Geschichte von Noah, der Arche und dem Regenbogen ist nur ein kleiner Teil der viel umfassenderen Erzähltradition der alten Welt.

Der Abend am 12.9. gilt der gemeinsamen Arbeit an den verschiedenen Überlieferungen und Sichtweisen – vom Gilgamesch-Epos bis zum Alten Testament.

Zentrum Plus in D.- Gerresheim, Am Wallgraben 38, Beginn 19,30 Uhr.

Referent: Ernst Fengler, Pfr. i. R.