Kulturkreisreisen 2013

Schwarze Romantik von Goya bis Max Ernst

Große Sonderausstellung Frankfurter Städel-Museum

Erstmals widmet sich eine Ausstellung in Deutschland der dunklen Seite der Romantik und ihrer Fortführung im Symbolismus und Surrealismus. Anhand von mehr als 200 Gemälden, Skulpturen, Grafiken, Fotografien und Filmen spürt die umfangreiche Schau im Ausstellungshaus des Museums der Faszination zahlreicher Künstler für das Abgründige, Geheimnisvolle und Böse nach. Aufbauend auf dem eigenen Sammlungsbestand, der mit Werken von Francisco de Goya, Eugène Delacroix, Franz von Stuck oder Max Ernst wichtige Arbeiten zur Thematik versammelt, präsentiert die Sonderausstellung im Städel bedeutende Leihgaben aus international renommierten Sammlungen wie dem Pariser Musée d’Orsay, dem Musée du Louvre, dem Museo del Prado in Madrid oder dem Art Institute of Chicago. In den ausgestellten Werken von Goya, Johann Heinrich Füssli und William Blake sowie Théodore Géricault und Delacroix bis hin zu Caspar David Friedrich zeichnet sich eine romantische Geisteshaltung ab, die seit dem Ende des 18. Jahrhunderts ganz Europa erfasste und bis ins 20. Jahrhundert hinein bei Künstlern wie Salvador Dalí, René Magritte oder Paul Klee und Max Ernst ihre unmittelbare Fortsetzung fand. Die Arbeiten erzählen eindringlich von Einsamkeit und Melancholie, von Leidenschaft und Tod, von der Faszination des Grauens und dem Irrationalen der Träume.

Inklusivleistungen:

o  Busreise mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan B (siehe Seite 3)

o  Eintrittsgebühr für die Ausstellung und das Städelmuseum

o  Führung durch die Ausstellung

o  Freizeit im Museum und in Frankfurt

o  Stadtplan Innenstadt Frankfurt

Termin:  12.01.13

Preis:  € 49,-


 

Königliche Gewächshäuser in Brüssel –Tropische Blütenpracht in den Jugendstil- Gewächshäusern

 Die unter Leopold II. errichteten königlichen Treibhäuser sind das Herz der Gartenanlagen um das königliche Schloss von Laeken, dem offiziellen Wohnsitz des belgischen Königs. Die Gewächshäuser, die nur drei Wochen im Jahr geöffnet sind, beherbergen eine bedeutende Sammlung vorwiegend exotischer Pflanzen und Blumen, darunter eine umfangreiche Kameliensammlung. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit zu einem Stadtbummel in der Innenstadt Brüssels mit seinen beliebten Einkaufspassagen und Delikatess-Geschäften.

Inklusivleistungen:

o  Busfahrt mit Platzreservierung Fahrplan A (siehe Seite 3)

o  Eintritt für die Königlichen Gärten

o  Gelegenheit für einen Stadtspaziergang in Brüssel

o  Stadtplan Brüssel

o  Begleitung durch einen Mitarbeiter von KLUGES REISEN

Termin: 25.04.2013

Reisepreis pro Person                    42,- €

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

Königliche Gewächshäuser in Brüssel

_____________________________

 CHRISTO: BIG AIR PACKAGE

Besuch der größten Skulptur der Welt

Christo ist einer der bedeutendsten Künstler unserer Zeit. Sein neues Projekt ist das Gasometer in Oberhausen. 90 Meter hoch, mit einem Durchmesser von 50 Metern wird „Big Air Package“ zeitweilig die größte Skulptur der Welt sein. Der Besucher, der Big Air Package betritt, wird überwältigt von dem gewaltigen Luftraum, der ihn umschließt – er erlebt den Innenraum als eine Kathedrale der Luft. Das Kunstprojekt wird ergänzt durch eine Ausstellung, die die bedeutendsten Projekte zeigt, die Christo und Jeanne-Claude in den vergangenen fünf Jahrzehnten haben Wirklichkeit werden lassen.

Inklusivleistungen:

o  Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)

o  Eintrittsgebühr für das Gasometer und die Ausstellung Big-Air-Package

o  Qualifizierte Führung durch die Ausstellung

Reisetermin:  22.06.13

Reisepreis:  € 38,-

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________

Berlin – Pergamonmuseum „Uruk – die sumerische Metropole“ mit Erkundungen in Potsdam

Das alles erleben Sie:

1. Tag Der Held Gilgamesch und ein Bummel in Potsdam

Während der Fahrt nach Potsdam führt Sie die Expertin, Frau Dipl. Ing. Ellen Schneiders, in das Thema „Uruk, die Stadt des Helden Gilgamesch“ ein. Nach Ankunft in Potsdam individuelle Spaziergänge durch die Gärten des Potsdamer UNESCOWelterbes.

 2. Tag Besuch der Ausstellung „Uruk“ im Pergamonmuseum in Berlin

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums deutscher archäologischer Ausgrabungstätigkeit in Uruk-Warka wird im Pergamonmuseum die Kulturgeschichte der sumerischen Metropole eindrucksvoll dokumentiert. Uruk war ab 3.200 v. Chr. bis ca. 900 v. Chr. die größte Stadt der damaligen Welt. Im Museum erhalten Sie eine ganz auf unsere Gruppe ausgerichtete archäologische Fachführung. Der Nachmittag ist dem Thema „Geschichte, Wiederaufbau und Neukonzeption der Museumsinsel Berlin mit seinen 5 Museen gewidmet. Abends Gelegenheit zu einem Abendessen in einem urig-gemütlichen Restaurant in Potsdam.

3. Tag Denkmalpflege in Potsdam

Am Vormittag erleben Sie eine Führung zu Denkmälern und historischen Quartieren, bei der Sie durch einen Experten Gründe und Hintergründe zu Denkmalpflege und Ensembleschutz erfahren. Am Potsdamer Telegraphenberg besichtigen wir den Großen Refraktor und den berühmten Einsteinturm im expressionistischen Stil. Am Nachmittag Rückfahrt nach Düsseldorf.

 Inklusivleistungen

 Busfahrt mit Sitzplatzreservierung im Kompaktbus – Fahrplan B (siehe Seite 3)

 2 x Übernachtung/Frühstück im Kongresshotel Potsdam*** Superior

 Ehrenamtliche Begleitung durch ein Mitglied des Kulturkreises Gerresheim

 Archäologische Fachführung im Pergamonmuseum „Ausstellung Uruk“

 Eintrittsgeld für das Pergamonmuseum

 Spaziergang Museumsinsel mit Erklärungen

 Führung durch Potsdam zum Thema „Gründe und Hintergründe zum Denkmalschutz“

 Besuch großer Refraktor und Einsteinturm

 Unterlagen und Stadtpläne

 Termin und Preise

09.07. – 11.07.2013 …………… € 289,–

Einzelzimmerzuschlag ………….€ 40,–

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

__________________________

Westerwaldsteig – Auf verschlungenen Pfaden durch die Mettelshahner Schweiz zur Lahrer Herrlichkeit

Der Westerwaldsteig verlangt auf dieser Tour durchaus ein wenig Kondition, da der schmale Steig regelmäßig Auf- und Abstiege verbindet. Vom steilen Serpentinenweg über moosige Talpfade und aussichtsreiche Höhenwege mit Vulkanschotter ist für viel Abwechslung gesorgt. Selbst ein Wandertunnel muss gequert werden.  Tiefblicke ins Wiedtal und zur Burg Altenwied lassen Wanderherzen höher schlagen. Eine Mittagsrast in einem Wirtshaus ist eingeplant. Zum Schluss besuchen Sie die Petrus-Kirche in Peterslahr aus dem 14. Jahrhundert mit seinem idyllischen Pfarrgarten, durch den der Westerwaldsteig hindurchführt.

Leistungen:

o  Busfahrt mit Platzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)

o  Wanderführung  über den Westerwaldsteig

ü  Wanderplan der Tagesroute

Termin:  27.07.13

Reisepreis: EUR 39,-

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

 

_____________________________

Keltenwelt – Eine Zeitreise in die Vergangenheit

Fahrt durch den Westerwald nach Glauburg.

Die Ausstellung zur Keltenwelt befindet sich in einem der spektakulärsten Museumsbauten Deutschlands und direkt unterhalb des Glaubergs, wo Archäologen sensationelle Funde aus der Keltenzeit entdeckt haben. Die lebensgroße Statue aus Sandstein und die Funde aus den Gräbern haben fast 2500 Jahre unentdeckt im Boden gelegen. Neben dem Museums besuchen Sie den sehr weitläufigen Archäologischen Park. Aus allen Epochen seit der Jungsteinzeit vor etwa 7000 Jahren finden sich hier Zeugnisse von menschlicher Besiedelung.

Inklusivleistungen:

o  Busfahrt mit Sitzplatzresevierung – Fahrplan B

o  Eintrittsgebühr für die Keltenwelt

o  Führung (90 Minuten) im Museum und Außenbereich

o  Übersichtsplan Glauberg

Reisedatum: 10.08.2013

Reisepreis: € 53,-

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

 

_____________________________

Die Wassergärten von Annevoie

 Fahrt in die Ardennen. Im Schloss Annevoie gelang dem Gartenbauingenieur im 18. Jahrhundert die Anlage von Brunnen, Fontänen und Kaskaden zu einem mit Blumenpracht ergänzten Wassergarten. Seit 250 Jahren sprudeln die Quellen und keine einzige Pumpe ist dazu nötig. Makellos gestutzte Buchsbaumhecken, Heckenlauben, Grotten und ein schattiger Heckentunnel sind weitere Besonderheiten. Eine Blumenpracht mit Begonien und Rosen ist im Sommer zu entdecken. Nach dem Besuch der Gärten fahren wir noch in das reizvoll an der Maas gelegene Städtchen Dinant. Gelegenheit zum Bummel.

 Inklusivleistungen

o  Fahrt im Reisebus mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)

o  Eintritt Wassergärten von Annevoie

o  Stadtbummel in Dinant

Termin:  21.08.2013

Preis:  € 52,–

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

_____________________________

Gartenträume im Dessau-Wörlitzer Gartenreich – Dessau-Wörltiz-Wittenberg

Diese Rundreise verführt Sie zu den schönsten Garten- und Architekturhöhepunkten in und um Dessau. Mit dem Gartenreich Dessau-Wörlitz, den Luthergedenkstätten in Wittenberg und dem Bauhaus in Dessau besuchen Sie gleich mehrere der UNESCO-Welterbestätten. Neuzeitliche Kunst entdecken Sie schließlich beim Rundgang im größten Landschaftskunstobjekt der Welt, der Goitzsche. Hier stöbern Sie sogar Arbeiten des Düsseldorfer Künstlers und Beuys-Schüler Anatol Herzfeld auf.

1. Tag:  Granatäpfel und Wandelröschen im UNESCO Schloss Mosigkau – Kaffeetrinken wie die Prinzessin 

Über die Autobahn erreichen wir am frühen Nachmittag die Region Dessau mit ihren weltweit einmaligen Gartenschätzen. Erster Besichtigungspunkt ist Schloss Mosigkau, ein Schatzkästchen Deutscher Architektur im Stil des Rokoko mit prunkvollem Galeriesaal und Kabinetten  in Originalausstattung des 18. Jahrhunderts. Der herrliche Garten mit dem chinesischem Teehäuschen und einem Irrgarten von 1757 ist noch in der gartenplanerischen Grundstruktur aus dem 18. Jh. erhalten und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Beim Spaziergang entdecken Sie vielleicht die Blüten von Granatapfel und Wandelröschen.  Im feudalen Schlosscafé laden wir Sie zu Kaffee und Kuchen ein. Fühlen Sie sich beim Blick in den Park wie einst Prinzessin Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau. Anschließend Fahrt nach Dessau in Ihr komfortables Hotel. Den späten Nachmittag können Sie zu einem ersten Stadtbummel in der Bauhaus-Stadt nutzen.

2. Tag:  Pyramiden, eine 60m lange Bank, Eisenmänner von Anatol Herzfeld, 250.000 Bücher und der größte historische Irrgarten Deutschlands

Durch die Mosigkauer Heide geht es Richtung Bitterfeld. Im Landschaftspark Goitzsche entstand aus einem ehemaligen Braunkohletagebau ein Erlebnisraum aus Kunst und Natur. Landschaftsarchitekten und Künstler haben hier das größte Landschaftskunstprojekt der Welt geschaffen. Französische Künstler erschufen aus Abraumschutt bis zu 12 m hohe Kegel und Pyramiden. Eine 60m lange Bank in Form seines Sandsackwalles erinnert an das Jahrhunderthochwasser 1992. Im Labyrinth eines polnischen Künstlers erlebt man einen eigenen Lebensraum, der Blicke zum Wald, zum Wasser und in den Himmel freigibt. Ein Höhepunkt sind auch „die Wächter der Goitzsche“, die vom Düsseldorfer Künstler Anatol Herzfeld (Schüler von Joseph Beuys der seine Wirkungsstätte auf der Museumsinsel Hombroich bei Neuss hat) erschaffen wurden. 10 über 2 m große Eisenmänner mit roten Fahnen stehen für das frühzeitige humanistische Wirken des anhaltinischen Fürsten Leopolds im 18. Jahrhunderts und postieren sich um einen großen Findling. Auch die 200m lange Seebrücke mit dem Aussichtsturm sind besuchenswert.

Nach einer Mittagspause fahren wir zum nahegelegenen Buchdorf Mühlbeck. Mehr als 250.000 Bücher können Sie dort in 9 Antiquariaten durchstöbern. Vielleicht finden Sie ein Schätzchen über die Gärten des Gartenreichs. Ein letzter Höhepunkt dieses ereignisreichen Tages ist das Heckenlabyrinth im alten Gutsgarten von Altjeßnitz. Hier können Sie den Weg durch den größten historischen Irrgarten Deutschlands zur Aussichtstreppe im Zentrum suchen. Der kürzeste Weg durch die grünen Mauern aus Hainbuche beträgt 400m. Wem das zu anstrengend oder unheimlich ist, der genießt einfach einen Spaziergang durch den herrlichen Gutspark mit uraltem Baumbestand. Selbst Tulpen- und Trompetenbäume und ein zauberhafter Teich sind zu entdecken.

Rückfahrt nach Dessau.

3. Tag : Größter Englischer Garten auf dem Kontinent, 200 Sichtachsen, Gondelfahrt und der Lutherpark in Wittenberg

Nach dem Frühstück fahren wir nur wenige Kilometer nach Wörlitz. Die riesigen Gartenanlagen haben Weltgeltung. Ausgangspunkt ist das Schloss Wörlitz. Der 112ha große Park setzt sich aus fünf einzelnen Gärten zusammen. Mit 200 Sichtachsen ist es der älteste, größte und schönste Englische Garten auf dem Europäischen Kontinent (UNESCO-Weltkulturerbe).  „Hier ist es unendlich schön“, schwärmte schon Goethe im Jahr 1778 beim Besuch der Anlagen. Bei der Führung erleben Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Gartenanlage. Einige Strecken werden mit einer kleinen Fähre zurückgelegt. Nach der Führung geht es mit einer romantischen Gondelfahrt weiter. Fühlen Sie sich wie der Begründer des Gartenreichs, Fürst Leopold III., beim Gondeln über den Wörlitzer See mit Blick auf Statuen, Brücken, klassizistischen Prunkbauten, Tempel, Grotten und Skulpturen. Im Schlossgarten entdecken Sie vielleicht schon die ersten Blüten der Herbstzeitlose, die hier in lilaweißen Blütenteppichen im Herbst zu bestaunen sind.

Am frühen Nachmittag fahren wir über die Elbe zur Lutherstadt Wittenberg.

Die  Gründung der ersten landesfürstlichen deutschen Universität im Jahre 1502 ließ die Stadt zu einem geistigen Zentrum in Deutschland werden. Als Mönch kam Martin Luther im Jahr 1508 an die Universität. Heute kann man viele geschichtlich bedeutsame Gebäude in der Lutherstadt bestaunen. So das Luther Haus, wo der Reformator fast 40 Jahre wohnte und heute das Reformationsmuseum eingerichtet ist. In der Lutherstube fühlen Sie sich in das Mittelalter zurückversetzt, sind hier doch noch viele Originale erhalten. Beim Bummel durch die Altstadt können Sie auch den Marktbrunnen (Original aus dem Jahr 1617) und das Cranachhaus bestaunen. Hier war die Malschule des Künstlers  Lucas Cranach eingerichtet und die Druckerei, in der viele wichtige Schriften der Reformationszeit gedruckt wurden. Auch heute befindet sich hier noch eine Künstlerschule und ein Café, wo Sie in geschichtsträchtiger Atmosphäre einen Kaffee trinken können. Die Kirche St. Marien birgt den Reformationsaltar von Lucas Cranach und viele weitere Kleinode. Ein geschichtlicher Höhepunkt ist auch die Schlosskirche, wo Martin Luther 1517 seine 95 Thesen angeschlagen hat.

Interessant ist auch der Luthergarten an den alten Wallanlagen. Beim Spaziergang durch den kleinen Park erreichen Sie in der Mitte einen Platz in Form einer Lutherrose.

Auf dem Rückweg machen wir noch einen Abstecher zur Hundertwasserschule. Hier wurde ein ehemaliger Plattenbau durch den Künstler in eine phantasievolle bunte Architekturperle  umgewandelt.

 4. Tag:  Gartenträume und Bauhaus-Architektur. Dessaus schönste Ecken

Genießen Sie nochmal das tolle Frühstückbuffet Ihres Komforthotels. Danach lernen Sie wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt bei einer Rundfahrt näher kennen. Die Schlosskirche St. Marien, die mit ihrer Backsteinfassade im spätgotischen Stil nach Kriegsschäden erst 1994 wieder aufgebaut wurde, bietet von ihrem Turm einen schönen Überblick über die Stadt. Im holländischen Barock präsentiert sich die Georgkirche, das Pfeiffersche Haus im Renaissance-Stil. Der historische Friedhof war der erste kommunale Friedhof in Deutschland für alle Konfessionen und hat ein repräsentatives Eingangsportal in Form eines Triumphbogens. Im weitläufigen Stadtpark kann man ein klassizistisches Teehäuschen, Plastiken und Denkmale aus dem 18. Und 19. Jh. entdecken. Das Anhaltische Theater, einst herzogliches Hoftheater, gehört noch heute zu den größten Bühnenhäusern Deutschlands. Gartenträume kann man im Georgengarten mit Schloss Georgium erleben, denn diese Anlage aus dem Jahr 1780 ist die zweitgrößte im Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Schließlich steht die Stadt für die Bauhausarchitektur. Die berühmte Hochschule für moderne Architektur wurde durch bekannte Künstler wie Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Paul Klee und dem Gründer Walter Gropius geprägt. Das Bauhausgebäude in Dessau, was 1925 entstand, gilt als die Ikone der klassischen modernen Architektur. Viele weitere Gebäude in diesem Baustil sind in Dessau zu bewundern.

Nach der Stadtrundfahrt haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung zum Bummeln und Mittagessen. Rückfahrt in die Heimat.

Inklusivleistungen:

o  Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A

o  3 x Übernachtung/Frühstücksbuffet im Hotel Radisson Blu Fürst Leopold****+

o  1 x Abendessen im Hotel am Ankunftsabend

o  1 x Eintritt Schloss Mosigkau

o  1 x Kaffee und Kuchen im Schlosscafé Schloss Mosigkau

o  1 x Führung im Landschaftsgarten Goitzsche

o  1 x Besuch des Buchdorfes Mühlbeck

o  1 x Eintrittsgebühr für den Gutspark und Irrgarten Altjeßnitz

o  1 x Parkführung in den Wörlitzer Parkanlagen inkl. Fähre

o  1 x Gondelfahrt in den Wörlitzer Parkanlagen

o  1 x Stadtbummel in Wittenberg mit Besuch des Lutherparks

o  1 x Stadtführung in Dessau

o  Begleitung durch einen Reiseleiter von KLUGES REISEN

o  Stadtpläne und Gartenpläne

Termin und Preise

01.09. – 04.09.2013 …………… € 398,–

Einzelzimmerzuschlag ………….€ 69,–

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

 

 

 

 

 

 

_____________________________

Die Stadt der verwandelten Kirchen – Maastricht , Begehbare Bücherregale und ein Altarraum mit rotem Ledersofa

Das lebhafte Städtchen Maastricht besticht aus einer interessanten Mischung aus alter Bausubstanz, vielen interessanten Geschäften und einer abwechslungsreichen Gastronomie. Die romanische Basilika St. Servaas (11 Jh.) ist das älteste Gotteshaus der Niederlande. Die Schatzkammer birgt einen Reliquienschrein aus dem Jahre 384.

Eine außergewöhnliche Nutzung alter Kirchen haben sich die Stadtoberen einfallen lassen. So beherbergt die ehemalige Dominikanerkirche mit ihrem gotischen Gewölbe eine Buchhandlung mit Atmosphäre und einem riesigen begehbaren Bücherregal.  Die Kreuzherrenkirche wurde zum Hotel umfunktioniert .  Hier harmoniert die neuzeitliche Einrichtung mit der Architektur des Mittelalters.

Inklusivleistungen:

o  Busreise mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)

o  Geführter Stadtrundgang „Verwandelte Kirchen“

o  Zeit für einen Stadtbummel in Maastricht

o  Stadtplan von Maastricht

o  Begleitung durch einen Reiseleiter von KLUGES REISEN

Termin:  11.09.2013

Reisepreis:  €  45,-

_____________________________

Rheinsteig – Wanderung durch die historische Weinbaulandschaft zum Schloss Vollrads und zum Kloster Eberbach

Die heutige Etappe ist wieder mit romantischen Ausblicken und spannender Wegführung durch Hohlwege,  Wälder, Weinfelder und sogar ein kleines Stück Urwaldgeprägt. Auf 900 Jahre Weinkultur können die Weinhänge um Schloss Johannisberg und Schloss Vollrads  zurückblicken. Sie haben hier die Gelegenheit zu einem Mittagsimbiss. Weiter geht es zum Romantikblick der Maler und Dichter  am Sustberg. Zum Abschluss erreichen Sie als Höhepunkt Kloster Eberbach,  eines der größten Anlagen seiner Art in Europa. Hier haben Sie Gelegenheit zu einem Besuch der historischen Räume oder zur Einkehr in der Klosterschänke.

Inklusivleistungen:

o  Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A

o  Wanderführung durch einen ortskundigen Rheinsteigexperten

o  Wanderplan der Tagesetappe

Termin: 21.09.13

Reisepreis: 43,-€

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

 

 

 

_____________________________

Architekturführung im Wahrzeichen der alten Hansestadt

Fliegende Bilder am Dortmunder „U“

Das Hochhaus der ehemaligen Union- Brauerei war schon immer eines der Wahrzeichen der alten Hansestadt Dortmund. Erleben Sie bei einer Architekturführung nicht nur die Besonderheiten des Gebäudes, sondern bestaunen Sie auch die fl iegenden Bilder von Adolf Winkelmann und einen atemberaubenden Blick vom Dachgeschoss auf die Stadt. Anschließend Zeit zum Stadtbummel.

Inklusivleistungen

o  Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan B (siehe Seite 3)

o   Architektur-Führung im Dortmunder „U“ und den drei Winkelmann-Installationen

o   Zeit zum Stadtbummel in Dortmund

o   Stadtplan Innenstadt

 Termin:  26.10.2013

Reisepreis: €  39,–

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

 

_____________________________

Beuys – im Doppelpack in Schloss Moyland und im Museum Kurhaus Kleve

Die Stiftung Museum Schloss Moyland besitzt mit annähernd 6.000 Arbeiten die weltweit größte Sammlung an Werken von Joseph Beuys. Einen Schwerpunkt des Beuys-Bestandes bilden frühe Arbeiten auf Papier und kleinformatige Objekte, darunter die Werkgruppe der Plastischen Bilder.  Zeit zur freien Verfügung (z.B. für interessanten Skulpturengarten) und Mittagsimbiss, Weiterfahrt nach Kleve zum Museum Kurhaus. Joseph Beuys hatte hier zwischen 1957 und 1964 sein Atelier und schuf Werke wie das monumentale Eichenkreuz.

Inklusivleistungen:

o  Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)

o  Eintrittskosten für das Museum Schloss Moyland inkl. Skulpturengarten

o  Führung (90 Minuten) durch die Ausstellung Schloss Moyland

o  Suppenbuffet im Museum; Suppenspezialitäten mit versch. Brot- und Brötchensorten

o  Eintrittkosten für das Museum Kurhaus Kleve

o  Führung (60 Minuten) durch die Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve

o  Gelegenheit zu einem Stadtbummel in Kleve

Termin: 16.11.13

Reisepreis: € 59,-

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

_________________________________________________

 

Schlossweihnacht Schloss Dyck – Ein außergewöhnlicher Vorweihnachtsausflug mit besonderem Ambiente

Am Nachmittag Fahrt nach Schloss Dyck. Vor der Kulisse des historischen Wasserschlosses offenbart sich der Weihnachtsmarkt als Fest für alle Sinne: Es duftet nach Tannengrün, Plätzchen und gebrannten Mandeln. Lodernde Feuerkörbe verbreiten anheimelnde Wärme. Dazu erklingen Weihnachtslieder, die die Chöre der umliegenden Gemeinden anstimmen. Rund 150 Aussteller bieten ausgewählte Geschenkideen zum Bewundern und Erwerben an. Das hochwertige Angebot an Weihnachtsdekorationen, an Schmuck, Textilien, Wohnaccessoires und Kunstgewerbe rundet das Bild einer festlichen Schlossweihnacht ab. Und weil der Besuch des Weihnachtsmarktes auch hungrig macht, ist auf der Orangeriehalbinsel ein Gastronomierondell eingerichtet. Neben frischen Waffeln und saisonalen Angeboten stehen auch leckere Suppen nach Großmutters Rezepten auf der Speisekarte. Plätzchen, Stollen und Hochzeitsbrot, Tiroler und italienische Spezialitäten, provenzalischer Nougat sowie englischer und fernöstlicher Tee sorgen für kulinarische Vielfalt. Erstmals erstreckt sich der Weihnachtsmarkt weiter in den mit Kerzen erleuchtetenBereich der Mustergärten hinein.
Ein besonderes Highlight ist das lebendige Krippenspiel,  das  Kinder und Erwachsene gleichermaßen in seinen Bann zieht: Laienschauspieler stellen im Englischen Landschaftsgarten die Weihnachtsgeschichte in beweglichen Bildern und Szenen dar.

Inklusivleistungen:

o  Busfahrt mit Sitzplatzreservierung – Fahrplan A (siehe Seite 3)

o  Eintrittsgebühr für die Schlossweihnacht Schloss Dyck

Reisetermin: 14.12.2013

Reisepreis: € 39,-

Weitere Informationen erhalten Sie vom Team:

Reisebüro am Kölner Tor GmbH – KLUGES REISEN info@am-koelner-tor.de

 

 

 _____________________________